Kyusho Jitsu


The Way of Pressure Points

Kyusho Jitsu ist auf Angriffe zu den Vitalpunkten des Körpers ausgerichtet.

 

Das Studium beginnt mit den Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der westlichen Neurologie. Die Körperpunkte und das Nervensystem werden so manipuliert, mit dem Ziel die Kampfkunst-Techniken effektiver zu machen. Durch diese Manipulation des Körpers können wir den Angreifer schwächen, um Schmerzen, eine Lähmung einzelner Körperteile, Gleichgewichtsstörungen und Bewusstlosigkeit zu erzeugen.
Anstelle Kraft in den Techniken einzusetzen,

nutzt man diese Kenntnisse über den menschlichen Körper.

 

Das Wissen über die Benutzung der Vitalpunkte sind in allen Kampfkünsten vorhanden, sei es Karate, Judo, Aikido, Kung Fu etc.

Die Nervenpunkte, welche auf den verschiedenen Meridianen liegen, haben verschiedene Funktionen und jeder muss, um gute Wirkung zu erzielen, in einem besonderen Winkel geschlagen, gepresst oder durch Reibung aktiviert werden.


In der Kyusho Jitsu Ausbildung befassen wir uns mit dem:

 Kyusho Jitsu - Angriff auf die Vitalpunkte

Kiai Jitsu - Verstärkung der Kampftechnik mit Töne 

Tuite Jitsu - Gelenkmanipulation durch verwendung der Vitalpunkte

Qi Gong -  Erhaltung der Gesundheit der eigenen Körperenergie

R.Hödl ist einer der führenden Experten des Kyusho Jitsu in der Schweiz, in der Methode des Dillman Pressure Point Fighting.
Er ist Dillman Karate International registrierter Lehrer und hat seine Prüfung zum 7.Dan (Grossmeister Grad ) im Kyusho Jitsu, als erster Schweizer abgelegt.

 

Ryukyu Kempo Association Switzerland
Repräsentant des
Weltverbandes D.K.I. & Zendoryu Martial Arts

Einzigartige Aus-und Weiterbildung in der Schweiz, Deutschland und Österreich

 

Kyusho Jitsu Pressure Points Schweiz
Kyusho Jitsu Seminar mit GM P.Bowman
Kyusho Jitsu Pressure Points Schweiz
Anatomie Grundlagen-Training
Kyusho Jitsu Pressure Points Schweiz
GM R.Hödl unterrichtet in den USA im Muhamed Ali Camp

ZERTIFIZIERTE  KYUSHO AUSBILDUNG ZUM 1.DAN

Grundvoraussetzung:
Die Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Ausbildungsprogramm ist das Vorweisen von Kenntnissen (mindestens 3 Jahre) in einer Kampfkunst.

 

Unser strukturiertes Ausbildungsprogramm wird in 5 Basis Module Aufgeteilt nach der fünf Elementetheorie, die danach zum

1. Dan im Kyusho Jitsu des Dillman Karate International D.K.I. führt. 

 

Diese beinhalten im Praktischen- und Theoretischen-Teil, die Kenntnisse der TCM, Leitbahnen, Vitalpunkte und Reanimationstechniken. In jedem Modul wird neues Wissen vertieft und das vorangegangene Modul kurz wiederholt. 

Dieses Ausbildungsprogramm bietet interessierten Kampfkünstlern die Möglichkeit, Vitalpunkte - Kyusho Jitsu zu erlernen und im Anschluss die Prüfung zum 1. Dan abzulegen. Zu den jeweiligen Modulen gehören schriftlicher Unterlagen mit dazu.
 

 Voraussetzungen zum Ausbildungsprogramm:

mindestens 18 Jahre

3 Jahre Kampfkunsterfahrung


Die Ausbildung und das Erlernen von Kyusho Jitsu erfordert auch ein selbständiges Arbeiten der Teilnehmer. Zwischen den Seminaren müssen die Studenten ihre theoretischen Kenntnisse erweitern und diese in die Praxis umsetzen.

 

Wir bieten dazu auch die Möglichkeit an den Kyusho Advanced Training das Erlernte weiter umzusetzen.

             

KYUSHO ADVANCED TRAINING

 Das Ziel des Kyusho Advanced Training ist es, das Wissen über die Vitalpunkte zu vertiefen in der praktischen Anwendung. Es werden jeweils in einem spezifischen Thema, die theoretischen Grundlagen der Chinesischen Medizin, Vitalpunkte, Meridiane und die 5 Wandlungsphasen aufbauend zu der Kyusho Jitsu Ausbildung studiert.

Im praktischen Teil werden die bekannten Techniken und Punkte bearbeitet. Tuite-Techniken, Hebeltechniken, Kiai Jitsu und Drills runden das Training ab.

Dieses Training richtet sich nur an die Teilnehmer der Kyusho Ausbildung.

 

Die Themen des Trainings sind allgemein:

 

Trainieren der Drills mit den bekannten Punkten

Verfeinern der Armdrills mit Hocharbeiten zum Kopf

Zielgenauigkeit

Takedowns

Repetition der Punkte vom letzten Training

Reanimation, Energieausgleich

(Lungen-, Herz-Reanimation)